Merkels Pannenmaschine „Konrad Adenauer“ fliegt wieder

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach viermonatiger Generalüberholung fliegt der Ende November mit Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Weg zum G20-Gipfel in Buenos Aires gestrandete Regierungsflieger „Konrad Adenauer“ wieder. Außenminister Heiko Maas startete am frühen Montagmorgen mit dem Airbus A340 nach New York. Dort übernimmt der SPD-Politiker für Deutschland den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat. Ein defektes Bauteil - eine zentrale Schalteinheit in der Bordelektronik - hatte am 29. November gleich zwei Funksysteme lahmgelegt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen