Merkel und Li beraten in Berlin - Trump wettert

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Unter Leitung von Kanzlerin Angela Merkel und des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang haben die fünften deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen begonnen. Ein Hauptthema dürfte die Abschottungspolitik von US-Präsident Donald Trump sein. Die deutsche Wirtschaft erhofft sich von dem Treffen aber auch einen besseren Marktzugang in China. Am Rande der Konsultationen sollen mehrere Wirtschaftsverträge unterzeichnet werden. Trump beschwerte sich zeitgleich erneut über das immense Handelsdefizit seines Landes gegenüber der EU.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen