Merkel und Erdogan telefonieren zu Lage in Syrien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan haben am Telefon die Lage im Nordosten Syriens erörtert. „Sie vereinbarten, hierzu im engen Kontakt zu bleiben“, teilte eine Sprecherin der Bundesregierung in Berlin mit. Die Türkei hatte eine Offensive in Nordsyrien gestartet, um die von ihr als Terrororganisation angesehene Kurdenmiliz YPG zu verdrängen. Erdogan will dort Millionen syrische Flüchtlinge aus der Türkei ansiedeln. Die Bundesregierung fordert von der Türkei internationales Recht einzuhalten und Friedensbemühungen zu unterstützen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen