Merkel trauert nach Moschee-Attacke in Neuseeland um Opfer

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre Trauer über den mutmaßlichen Terrorangriff auf zwei Moscheen in Neuseeland ausgedrückt. „Es handelt sich hier um einen perfiden Angriff auf Betende und ihre Gotteshäuser“, sagte Merkel nach einem Spitzentreffen mit den deutschen Wirtschaftsverbänden in München. „Das ist ein Anschlag, der gegen Muslime gerichtet ist. Er ist damit auch ein Anschlag auf die neuseeländische Demokratie und auf die offene und tolerante Gesellschaft“, betonte Merkel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen