Merkel: Asylbewerber höchstens zwei Tage in Transitzentren

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Kanzlerin Angela Merkel hat betont, dass Asylbewerber maximal zwei Tage in den geplanten Transitzentren bleiben sollen. „Man muss mit 48 Stunden hinkommen, das sagt das Grundgesetz“, sagte Merkel in der ARD-Sendung „Farbe bekennen“. Danach müssten sie in normale Einrichtungen gebracht werden. Innenminister Horst Seehofer will an den Grenzübergängen zu Österreich alle Asylbewerber aufhalten, die schon in einem anderen EU-Staat registriert worden sind. Er will, dass sie so lange in den Transitzentren bleiben, bis klar ist, welcher Staat für ihren Asylantrag zuständig ist.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen