Menschen am Sonntag: Ulrike Folkerts und Markus Söder

Tatort: Der böse König
Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, l) und Johanna Stern (Lisa Bitter) verfolgen einen Tatverdächtigen. (Foto: Benoit Linder / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Ludwigshafen-Krimi „Tatort: Der böse König“ mit Ulrike Folkerts als Lena Odenthal hat am Sonntagabend im Schnitt 9,37 Millionen Zuschauer gehabt.

Das war mit 26,5 Prozent mehr als ein Viertel aller Zuschauer zur besten Sendezeit. Es war Odenthals 74. Fall seit 1989. Hervorragende Quoten holten auch Nachrichtensendungen.

Das „heute-Journal“ im ZDF mit Claus Kleber und CSU-Chef Markus Söder, einem möglichen Unionskanzlerkandidaten neben CDU-Chef Armin Laschet, als Interviewpartner schalteten 5,52 Millionen ein (18,5 Prozent ab 21.45 Uhr). Die 20-Uhr-„Tagesschau“ hatte auf allen ausstrahlenden Kanälen insgesamt 13,7 Millionen Zuseher (40,4 Prozent), davon 8,61 Millionen (25,3 Prozent) im Ersten.

Ab 20.15 Uhr lagen hinter dem „Tatort“ das ZDF-Drama „Ein Tisch in der Provence: Zwei Ärzte im Aufbruch“ (4,79 Millionen/13,5 Prozent) sowie ProSieben und der Actionfilm „Mission: Impossible - Fallout“ von 2018 mit Tom Cruise (2,27 Millionen/7,3 Prozent).

Es folgten die fast dreistündige RTL-Show „Ninja Warrior Germany - Allstars“ (1,77 Millionen/5,7 Prozent), die Vox-Show „Grill den Henssler“ (1,49 Millionen/5,3 Prozent) und die Kabel-eins-Sendung „Deutschlands größte Geheimnisse“ (1,45 Millionen/4,2 Prozent).

Der Fantasyfilm „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ bei Sat.1 kam auf 1,26 Millionen Zuschauer (4,1 Prozent) und die Komödie „Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät“ von 2012 bei RTLzwei auf 0,93 Millionen (2,8 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210412-99-170231/4

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

 Ab heute ist von ihm nichts mehr zu sehen: Mitarbeiter des städtischen Bauhofs bauen am Dienstag den Steg am Wagenhauser Weiher

Jetzt ist der Steg endgültig weg

Jetzt ist er weg: Der Steg am Wagenhauser Weiher ist am Dienstag abgebaut worden. Der Technische Ausschuss war in seiner digitalen Sitzung am vergangenen Donnerstag dem Vorschlag der Verwaltung gefolgt, den Steg sicherheitshalber zu entfernen. Die haftungsrechtlichen Folgen eines Gerichtsurteils im hessischen Schwalmstadt stellten die Existenz des Badesees infrage.

2016 waren drei Geschwister im Alter von fünf, acht und neun Jahren beim Spielen im Dorfteich ertrunken.

15-Jähriger baut Unfall mit frisiertem Roller

Ein Jugendlicher hat am Dienstag gegen 10.30 Uhr im Bernhauser Weg in Bad Saulgau mit einem ausgeliehenen, frisierten Roller einen Unfall verursacht. Der 15-Jährige kam aus Richtung der Ortsumgehung und fuhr verbotener Weise auf dem dortigen Fuß- und Radweg. Den Verlauf einer scharfen Rechtskurve unterschätze er und kam auf die linke Seite. Dort kam gerade ordnungsgemäß der 42-jährige Fahrer einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine entgegen. Bei dem Aufprall stürzte der Jugendliche zu Boden und erlitt leichte Schürfwunden.

Mehr Themen