Mehr brennende Autos in Berlin - meistens Vandalismus

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In Berlin sind 2019 deutlich mehr Autos in Flammen aufgegangen als in den Vorjahren. Im vergangenen Jahr brannten laut Polizei 596 Fahrzeuge in Folge von Brandstiftung. 2018 waren es 150 Wagen weniger. Brandstifter zündeten 358 Fahrzeuge direkt an. 238 weitere wurden durch die übergreifenden Flammen beschädigt oder sogar zerstört. In vielen Fällen geht die Polizei von Vandalismus aus, von gezielten Racheaktionen im privaten Umfeld oder Versicherungsbetrug. Nur ein kleiner Teil der Brandstiftungen war politisch motiviert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen