Mehr als 400 Mio Euro Dürreschäden für Bauern im Norden

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die wochenlange Dürre hat allein im stark betroffenen Norddeutschland erhebliche Millionen-Schäden für die Landwirtschaft angerichtet. In Schleswig-Holstein liegen sie nach erster Schätzung des Agrarministeriums bei 422 Millionen Euro. Das geht aus einem Schreiben an Bundesministerin Julia Klöckner hervor. Im Landesschnitt seien Ernteschäden von 30 bis 35 Prozent zu befürchten, allerdings mit einer großen Bandbreite zwischen den Betrieben. Der Deutsche Bauernverband fordert Hilfen von einer Milliarde Euro für Bauern, die wegen der Trockenheit teils dramatische Ernteausfälle erlitten haben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen