Mehr als 300 Kandidaten für Friedensnobelpreis vorgeschlagen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Für den diesjährigen Friedensnobelpreis sind insgesamt 304 Kandidaten nominiert worden. Unter ihnen seien 219 Einzelpersonen und 85 Organisationen, teilte das norwegische Nobelkomitee mit. Dies sei die bislang vierthöchste Zahl an Kandidaten. Der Rekord stammt aus dem Jahr 2016 mit 376 Nominierungen. Wer zu den Kandidaten zählt, ist wie immer unbekannt: Nach den Statuten des Nobelkomitees dürfen die Namen erst nach 50 Jahren enthüllt werden. Der Friedensnobelpreisträger wird Anfang Oktober bekanntgegeben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen