Mehr als 10 Millionen sehen Kölner „Tatort“

Lesedauer: 2 Min
Tatort: Weiter, immer weiter
Der Polizist und Augenzeuge Frank Lorenz (Roeland Wiesnekker) zwischen den Kommissaren Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, l) und Freddy Schenk (Dietmar Bär, r). (Foto: Martin Valentin Menke/WDR/ARD / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die „Tatort“-Ermittler Ballauf und Schenk hatten am Sonntagabend erneut die meisten Zuschauer. Im Schnitt 10,57 Millionen verfolgten ab 20.15 Uhr den jüngsten Fall der beiden Kölner Kommissare. Für das Erste war das ein Marktanteil von starken 29,1 Prozent.

Die „Tagesschau“ direkt davor sahen allein im Ersten im Schnitt 7,58 Millionen (22,0 Prozent). Der Familienfilm „Rosamunde Pilcher: Morgens stürmisch, abends Liebe“ im ZDF erreichte ab 20.15 Uhr 5,19 Millionen (14,3 Prozent).

Die Eistanztanzshow „Dancing on Ice“ auf Sat.1 startete mit im Schnitt 2,69 Millionen Zuschauern (8,8 Prozent). Das Science-Fiction-Abenteuer „Edge of Tomorrow“ mit Tom Cruise auf ProSieben sahen 2,20 Millionen (6,5 Prozent), die Reportage „Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand“ auf Kabel eins rund 1,90 Millionen (5,7 Prozent).

Die Digitaltrickkomödie „Sing“ auf RTL verfolgten 1,72 Millionen (5,0 Prozent), die Stylingshow „Promi Shopping Queen“ auf Vox 0,79 Millionen (2,6 Prozent) und die Wiederholung des ZDFneo-Krimis „Neben der Spur: Adrenalin“ 0,53 Millionen (1,5 Prozent).

Tatort

Rosamunde Pilcher: Morgens stürmisch, abends Liebe

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen