Massenprotest im Libanon - Geschäfte und Schulen geschlossen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wegen heftiger Proteste gegen die Regierung blieben im Libanon heute viele Geschäfte und Schulen geschlossen. Dichte schwarze Rauchwolken lagen über Teilen der Hauptstadt Beirut, nachdem Demonstranten Straßenbarrikaden und Autoreifen angezündet hatten. In der Nacht gingen Tausende Menschen in mehreren Städten auf die Straße. Sie protestierten unter anderem gegen eine von der Regierung geplante Gebühr auf Sprachanrufe über Dienste wie WhatsApp. Telekommunikationsminister Mohammed Schukair hatte die Pläne gestern zwar zurückgenommen. Die Proteste gingen dennoch weiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen