Massenhinrichtung in Iran: Acht IS-Mitglieder aufgehängt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Iran sind acht Mitglieder der sunnitischen Terrormiliz Islamischer Staat (IS) wegen eines Angriffs auf das Parlament und ein Mausoleum in Teheran hingerichtet worden. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Isna wurden sie in einem Gefängnis der Hauptstadt aufgehängt. Im Juni 2017 hatten die acht IS-Mitglieder zeitgleich das iranische Parlament sowie das Mausoleum des iranischen Revolutionsführers Ajatollah Ruhollah Chomeini angegriffen. Dabei kamen 18 Menschen ums Leben, mehr als 50 wurden verletzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen