Martin Scorsese produziert Musikdrama mit Gershwin-Songs

Martin Scorsese
Martin Scorsese gilt als einer der einflussreichsten Filmemacher des zeitgenössischen Kinos. (Foto: Joel C Ryan / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Oscar-Preisträger Martin Scorsese (78, „Departed - Unter Feinden“) will als Produzent ein Filmmusical mit der Musik des Komponisten George Gershwin (1898 - 1937) auf die Leinwand bringen.

Dabei stehen ihm sein langjähriger Produzent Irwin Winkler (89, „Wie ein wilder Stier, „Good Fellas“, „The Irishman“) und der irische Regisseur John Carney (49, „Once“), der zuletzt die Musikfilme „Sing Street“ und „Can A Song Save Your Life?“ drehte, zur Seite.

Der geplante Film mit dem Titel „Fascinating Rhythm“, in Anlehnung an einen Gershwin-Song, sei aber keine Biografie über den legendären Komponisten, wie die US-Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ berichten. Das Musikdrama um eine junge Frau in New York sei von dem Leben und der Musik Gershwins inspiriert. Die Nachlassverwalter des Künstlers sollen für die Verwendung seiner Lieder grünes Licht gegeben haben.

Gershwin war mit Swing-Melodien wie „Summertime“ oder „I Got Rhythm“ weltbekannt geworden. Zu seinen Hit-Kompositionen zählen „Rhapsody in Blue“ und „Ein Amerikaner in Paris“, die Oper „Porgy und Bess“ und Musicals wie „Lady, Be Good!“ und „Funny Face“. Gershwin starb 1937 im Alter von 38 Jahren an einem Gehirntumor.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-317642/4

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Jetzt Push-Meldungen zu freien Impfterminen erhalten

Exklusiv für Abonnenten hat Schwäbische.de das Angebot der Impfterminampel erweitert.

Wie bislang gibt es weiterhin kostenlos Informationen auf unserer Webseite, wenn Impfzentren freie Termine anbieten.

Abonnenten von Schwäbische.de, zum Beispiel mit einem Plus Basic, Premium- oder Komplett-Abo können nun und darüber hinaus aber sofort benachrichtigt werden, sobald ein Impfzentrum der Wahl neue buchbare Termine eingestellt hat.

Die Stühle werden noch nicht aufgebaut: Die neue Bundes-Notbremse sieht keine Öffnungen der Gastronomie vor. Symbolfoto: Hendrik

Baden-Württemberg: Öffnung für Gastronomie, Handel und Tourismus in Aussicht

Baden-Württembergs Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) deutet baldige Öffnungsschritte an, sobald die weiter sinkende Inzidenz dies zulässt. Vorausgegangen war ein Treffen mit Vertretern aus besonders hart getroffenen Branchen.

Für die geplanten Öffnungsschritte in den Bereichen Wirtschaft, Gastronomie, Tourismus und Handel wurde ein dreistufiges Konzept ausgearbeitet, heißt es aus dem Sozialministerium am Donnerstagmittag.

Demnach sehe die erste Stufe etwa die Öffnung von gastronomischen Außenbereichen, Hotels sowie ...

Mehr Themen