„Marley & Ich“ dominiert die Kinocharts

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Hund hat Hollywoodstar Kate Winslet von der Spitze der deutschen Kinocharts „verjagt“: Die US-Filmkomödie „Marley & Ich“ mit einem sandfarbenen Labrador in der Hauptrolle (neben Jennifer Aniston) ist neuer Spitzenreiter.

In dem Film bringt der Hund Marley das Familienleben eines Journalisten-Paares völlig durcheinander. Die von Regisseur David Frankel („Der Teufel trägt Prada“) inszenierte Komödie lief in den US-Kinos bereits im Dezember und bescherte ihnen das beste Weihnachtsergebnis aller Zeiten.

Platz zwei belegt jetzt die Literaturverfilmung „Der Vorleser“ mit Kate Winslet als ehemalige KZ-Aufseherin und dem jungen Deutschen David Kross als minderjährigem Liebhaber. Auf Anhieb auf den dritten Platz kam die Comicverfilmung „Watchmen - Die Wächter“ in der Regie von Zak Snyder. Der recht düstere und brutale Streifen handelt von einer Gruppe Superhelden im fiktiven Amerika im Jahr 1985, die eine Verschwörung aufdecken. Clint Eastwood als verbitterter Kriegsveteran und Witwer in „Gran Torino“ startete auf Rang vier. An fünfter Stelle liegt „Mord ist mein Geschäft, Liebling“ (Vorwoche: Rang vier).

Die Kino-Charts wurden vom 5. bis 8. März in 321 Sälen der Cinemaxx-Gruppe mit insgesamt rund 86 000 Plätzen ermittelt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen