Maradona wurde Großvater

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der von vielen Fans als „Fußballgott“ verehrte frühere argentinische Fußballstar Diego Maradona (48) ist erstmals Großvater geworden. Seine jüngste Tochter Giannina (19) brachte am Donnerstag in Madrid einen Sohn zur Welt, wie die Zeitung „El País“ berichtete.

Vater ist der argentinische Stürmer Sergio Leonel Agüero (20), der bei Atlético Madrid unter Vertrag steht. Agüero und die zweitgeborene Maradona-Tochter sind seit etwa einem Jahr ein Paar.

Rätselraten herrschte zunächst über den Namen des Babys. „El País“ meldete, der Kleine heiße Leonel zu Ehren des argentinischen Nationalspielers Lionel Messi vom FC Barcelona - beide Vornamen werden in Argentinien oft zu Leo abgekürzt. Die argentinische Zeitung „La Nación“ meldete dagegen in seiner Online-Ausgabe, der Junge höre auf den Namen Benjamín - und entgegen der Spekulationen eben nicht auf Leonel. Auf der Internetseite der „La Voz del interior“, einem weiteren argentinischen Blatt“, wurde der Name Leonel Benjamín kolportiert. Eine offizielle Erklärung vonseiten der stolzen Eltern oder Maradona, wie der Junge denn nun tatsächlich heiße, hatte es zunächst nicht gegeben.

Maradona, der auch Argentiniens Nationaltrainer ist, sei schon seit acht Tagen inkognito in der spanischen Hauptstadt gewesen und nicht von der Seite seiner Tochter gewichen, schrieb „El País“. Als auch Agüero am Donnerstag beim Training von Atlético Madrid fehlte, hatten viele bereits erwartet, dass die Geburt unmittelbar bevorstehe. Die Geburt sei ohne Komplikationen verlaufen, hieß es weiter.

Maradona hat mit seiner von ihm 2004 geschiedenen früheren Frau Claudia Villafañe noch eine weitere Tochter, die 1987 geborene Dalma Nerea. Zurzeit ist er mit Verónica Ojeda liiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen