Mann in Hamburg angeschossen - Dutzende Streifenwagen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die rätselhafte Schussverletzung eines Mannes hat in der Hamburger Innenstadt einen Großeinsatz der Polizei und umfangreiche Mordermittlungen ausgelöst. Der 42-Jährige hatte einen Bauchschuss erlitten und stürzte am Abend mitten auf der Wandsbeker Chaussee aus einem Geländewagen. Wie die Polizei weiter mitteilte, war das Opfer laut zwei Begleitern angeschossen worden. Eine Fahndung wurde eingeleitet, zwischenzeitlich waren mindestens drei Dutzend Streifenwagen im Einsatz. Informationen zu möglichen Hintergründen der Tat gab es zunächst nicht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen