Manipulierte Pokerrunden: Durchsuchungen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Landeskriminalamt Sachsen hat illegale und manipulierte Pokerrunden ins Visier genommen. In sieben Bundesländern gab es Durchsuchungen wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Betruges. Dabei wurden sechs Haftbefehle vollstreckt. Bei mehreren Tatverdächtigen handele es sich um Mitglieder der Rocker-Gruppierung Hells Angels aus Berlin, hieß es. Diese sollen seit mindestens April 2014 regelmäßig Pokerrunden mit liquiden, teils auch prominenten Spielern organisiert haben. Dabei betrogen die Tatverdächtigen laut LKA die Spieler mithilfe manipulierter Technik.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen