„Mangkhut“ wütet an Chinas Küste - Höchste Alarmstufe

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Entwurzelte Bäume, überflutete Straßen, hunderte Flüge gestrichen: Nachdem „Mangkhut“ auf den Philippinen mehr als zwei Dutzend Menschen tötete, ist der Taifun im Süden Chinas angekommen. Das nationale Wetteramt gab die höchste Taifun-Alarmstufe aus und warnt: Das könnte der stärkste Taifun dieses Jahres an der chinesischen Küste werden. Zehntausende Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Die Millionenmetropole Hongkong kam beinahe vollständig zum Stillstand.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen