Maduro sieht Kolumbiens Staatschef hinter Anschlag

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Venezuelas Machthaber Nicolás Maduro hat einen Anschlag während einer Militärparade unversehrt überstanden. Hinter der Attacke vermutet er den kolumbianischen Staatschef Juan Manuel Santos. Ein Teil der Verantwortlichen dieses Attentats seien bereits gefasst worden, sagte er. Er sei sich sicher, dass man ihn ermorden wollte. Er hege keine Zweifel, dass dahinter die extreme Rechte und Juan Manuel Santos stecken. Zuvor hatte es während eines öffentlichen Auftritts Maduros mindestens eine Explosion gegeben. Nach Regierungsangaben wurden sieben Soldaten verletzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen