Madrid und Rom wollen neuen EU-Migrationspakt vorantreiben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Spanien und Italien wollen einen neuen europäischen Migrationspakt vorantreiben. Dieser Pakt solle sich „auf das Prinzip der Gerechtigkeit und der Solidarität stützen“, sagte die spanische Außenministerin Arancha González Laya in Madrid nach einem Treffen mit ihrem italienischen Amtskollegen Luigi Di Maio. Beide Länder wollten zudem in einem sich verändernden Europa „strategischer“ vorgehen und nicht nur bei der Migration, sondern auch in Bereichen wie Mittelmeer, Brexit und EU-Haushalt die bilaterale Kooperation verstärken, sagte González Laya.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen