Maas will sich bei Türkei-Besuch für Häftlinge einsetzen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Außenminister Heiko Maas will sich bei seinem Antrittsbesuch in der Türkei für die sieben dort aus politischen Gründen inhaftierten Deutschen einsetzen. „Es ist kein Geheimnis, dass die Entwicklung der Türkei, insbesondere die Menschenrechtslage, uns Sorgen bereitet und unsere Beziehungen überschattet“, sagte Maas vor seiner Abreise in Berlin. Der SPD-Politiker betonte allerdings auch, dass er „weiter hart an einer Verbesserung der Beziehungen“ arbeiten wolle. Es sei für Deutschland von strategischem Interesse, die Beziehungen zur Türkei konstruktiv zu gestalten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen