Maas: Russland muss im Streit um Abrüstungsvertrag einlenken

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundesaußenminister Heiko Maas fordert Russland im Streit über einen der wichtigsten nuklearen Abrüstungsverträge zum Einlenken auf. „Der Schlüssel, um den INF-Vertrag zu bewahren, liegt in Moskau“, sagte der SPD-Politiker der „Welt am Sonntag“. Russland habe den Vertrag „gebrochen, indem es einen verbotenen Marschflugkörper entwickelt und in seine Streitkräfte eingeführt“ habe. Russland müsse „überprüfbar abrüsten“, um den Vertrag zu bewahren. Die USA werfen Russland seit längerem vor, mit der Entwicklung des Marschflugkörpers gegen den Vertrag zu verstoßen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen