Münchener „Tatort“ räumt ab

Lesedauer: 2 Min
Wir kriegen euch alle
Lena Faber (Romy Seitz) hört in ihrem Kinderbett der sprechenden Puppe Senta zu. (Foto: Hendrik Heiden / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Münchener „Tatort“-Krimi mit dem Titel „Wir kriegen euch alle“ hat am Sonntagabend nicht alle, aber sehr viele Zuschauer auf sich vereinigt. Der Fall, in dem die Kommissare Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Batic (Miroslav Nemec) den brutalen Doppelmord an einem Elternpaar aufklären müssen, verfolgten ab 20.15 Uhr im Schnitt 9,15 Millionen Zuschauer im Ersten - der Marktanteil betrug 25,8 Prozent. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ hatten zuvor allein im Ersten 6,56 Millionen Menschen (20,1 Prozent) gesehen.

Mit deutlichem Abstand auf Platz zwei folgte das ZDF-Melodram „Inga Lindström: Das Geheimnis der Nordquists“ mit Anne Werner und Jan Hartmann interessierte 4,79 Millionen Zuschauer (13,5 Prozent). Relativ enttäuschend schnitten RTL und Sat.1 ab: Günther Jauchs Jahresrückblick „2018! Menschen, Bilder, Emotionen“ kam auf lediglich 3,55 Millionen Zuschauer (12,2 Prozent) und die Sat.1-Castingshow „The Voice of Germany“ auf 2,19 Millionen (7,3 Prozent).

Auf das ProSieben-Science-fiction-Drama „Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2“ mit Jennifer Lawrence entfielen 1,68 Millionen Zuschauer (5,3 Prozent), auf die Vox-Show „Kitchen Impossible“ 1,51 Millionen (5,1 Prozent), auf die RTL-II-Komödie „Dumm und Dümmehr“ 0,89 Millionen (2,7 Prozent) und auf die Kabel-eins-Reportage „Rotlichtreport Deutschland“ 0,81 Millionen (2,4 Prozent).

Tatort: Wir kriegen euch alle

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen