Listerien-Belastung bei Routinekontrolle aufgefallen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der neue Listerienfall in einer niedersächsischen Fleischfirma ist offiziellen Angaben zufolge bei einer Routinekontrolle der Behörden aufgefallen. Der Kreis und das Landesamt für Verbraucherschutz entdeckten die mit den Bakterien belasteten Rückstellproben bei einer Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen für das Unternehmen, erklärte ein Sprecher des Landkreises Vechta. Die Fleisch-Krone Feinkost GmbH hatte Frikadellen wegen Listerien-Verdacht zurückgerufen und erklärt, Grund für den Rückruf seien Ergebnisse eigener Kontrollen gewesen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen