Lincolns Siegesrede für 2,7 Millionen Euro versteigert

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein handgeschriebenes Dokument von Abraham Lincoln ist am 200. Geburtstag des berühmten US-Präsidenten zum Rekordpreis versteigert worden.

Das Auktionshaus Christie's in New York veräußerte den vierseitigen Text mit Lincolns Siegesrede aus dem Jahr 1864 am Donnerstag für 3,44 Millionen Dollar (2,7 Millionen Euro). Nach Angaben einer Sprecherin von Christie's war zunächst nicht bekannt, ob das in großen Lettern verfasste Schriftstück in den USA bleibt oder von einem ausländischen Käufer erworben wurde.

Lincoln hatte die Rede nach seiner unerwarteten Wiederwahl spontan niedergeschrieben und am 10. November 1864 vor etwa 1500 Anhängern im Weißen Haus verlesen. Historischen Schilderungen zufolge stand ein Sekretär mit einer Kerze neben ihm, um Licht auf den Text zu werfen. Lincoln hatte trotz Warnung seiner Berater auf der Wahl bestanden. Damals tobte in den USA der Bürgerkrieg. Ein Jahr später wurde Lincoln bei einem Theaterbesuch in Washington in seiner Loge erschossen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen