Lilly Becker: 2018 war schlimmste Zeit meines Lebens

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Lilly Becker hält ein Liebes-Comeback mit Boris Becker für völlig ausgeschlossen. „Es ist zuviel passiert“, sagte die 42-Jährige gestern im RTL-Jahresrückblick mit Günther Jauch. 2018 sei die schlimmste Zeit in ihrem Leben gewesen. Sie habe sich getrennt und ihre Oma verloren. Momentan seien Boris Becker und Lilly Becker keine Freunde. Sie könne nicht mit einem Mann befreundet sein, der sie so maßlos enttäuscht habe. Das Paar hatte sich nach neun Jahren Ehe getrennt. Das Allerwichtigste bei der Scheidung sei, dass die Zukunft des gemeinsamen Sohnes Amadeus geregelt sei, so Lilly Becker.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen