Lil Nas X erobert erneut die US-Chartsspitze

Lil Nas X
Rapper Lil Nas X bei der Grammy-Verleihung 2020. (Foto: Chris Pizzello / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

US-Rapper Lil Nas X (21) hat seinen zweiten Song an die Spitze der US-amerikanischen Charts gebracht - und sich dafür kräftig gefeiert, inklusive Seitenhieb gegen Nicht-Fans. „Ich hoffe, meine Hater sind traurig“, schrieb er auf Twitter.

Das Stück „Montero (Call Me By Your Name)“ stieg am Montag direkt auf Platz eins in die „Hot 100“ ein, berichtete das Magazin „Billboard“, das die Charts herausgibt. Auf Twitter würdigte der Musiker seinen Erfolg mit einem Video, das er schon im vorigen Juni aufgenommen habe. Darin gratulierte er seinem Zukunfts-Ich zu dem erhofften Erfolg. „Ich bin stolz auf dich“, sagt Lil Nas X, der bürgerlich Montero Lamar Hill heißt, in dem Video. „Du verdienst alle guten Dinge, die gerade passieren.“

Als einer von wenigen Rappern sprach Lil Nas X 2019 erstmals öffentlich über seine Homosexualität. Auch in „Montero“ geht es um schwule Liebe: In dem dazugehörigen Musikvideo wird Lil Nas X aus dem Garten Eden und vor Gericht geführt. Schließlich landet er über eine lange Poledance-Stange in der Hölle, wo er den Teufel verführt. Das Video wurde innerhalb kurzer Zeit millionenfach geklickt, zog aber auch empörte Reaktionen aus dem konservativen Lager auf sich.

Seinen Durchbruch hatte der Rapper 2019 mit dem Country/Hip-Hop-Hit „Old Town Road“. Zu dieser Zeit hätten ihn private Probleme und Suizidgedanken beschäftigt, wie er im Februar berichtete. „Ihr alle habt einem 19-Jährigen, der gerade den Tiefpunkt seines Lebens überstanden hatte, gesagt, dass er nie wieder einen Hit haben würde“, schrieb Lil Nas X. „Ihr habt ihm gesagt, dass er aufhören soll. Aber vier Multi-Platin-Songs und zwei Nummer-eins-Hits später ist er immer noch da.“ Der 21-Jährige bedankte sich bei seinem Team und seinen Fans. Dieses Jahr will Lil Nas X sein Debütalbum veröffentlichen.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-96796/2

Bericht Billboard

Twitter-Video Lil Nas X

Tweet Lil Nas X

Tweet Lil Nas X

Lil Nas X auf TikTok

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

„Schule ist kein Testzentrum“ wurde an der Gemeinschaftsschule Wangen plakatiert.

Wangener Schulen mit Corona-Protest-Bannern plakatiert - Schulleiter redet Klartext

Montags staunten die Lehrkräfte nicht schlecht, als sie an die Gemeinschaftsschule Wangen und Grundschule Leupolz kamen: Plakate, Luftballons und Kreidezeichnungen standen vor dem Schulgebäude mit Kritik an den schulischen Corona-Maßnahmen.

Aufschriften wie „Die Schule ist kein Testzentrum“ und „Gesunde Kinder brauchen keinen Test“ waren dort zu lesen. Wie Jürgen Lindner, Schulleiter der Gemeinschaftsschule und kommissarischer Leiter der Grundschule Leupolz, den Vorfall bewertet.

 Symbolfoto

Polizei hat Verdacht für Ursache von tödlichem Arbeitsunfall

Tödlich verunglückt ist am Dienstag ein 38-Jähriger auf einer Baustelle in Schwendi. Der Unfall ereignete sich in einem Rohbau. Nach Angaben der Polizei arbeitete der Mann in etwa sechs Meter Höhe in einem Metallkorb. Dieser war an einem Kran befestigt.

Laupheimer Drehleiter im Einsatz Aus bislang unbekannter Ursache lösten sich wohl die Spanngurte, die den Korb hielten. Der Mann stürzte in die Tiefe und schlug auf einen Betonboden auf.

Mehr Themen