Libyen: G7-Staaten erhöhen Druck auf General Haftar

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die internationale Gemeinschaft erhöht ihren Druck auf den libyschen General Chalifa Haftar und fordert einen Stopp seines Vormarsches auf die Hauptstadt Tripolis. Die G7-Staaten zeigten sich bei einem Außenministertreffen besorgt über die Lage in dem Land. Es sei gut, dass der UN-Sicherheitsrat ein klares Signal gegeben habe, sagte Außenminister Heiko Maas. Der UN-Sicherheitsrat hatte Haftar und seine selbst ernannte Libysche Nationalarmee aufgerufen, alle militärischen Bewegungen zu stoppen. Die Operation des Generals bedeutet eine neue Eskalation in dem Krisenland.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen