Lange Haftstrafe für Einbruch bei Dieter Bohlen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wegen eines Einbruchs in die Villa von Musikproduzent Dieter Bohlen und acht weiteren Straftaten hat das Landgericht Lübeck einen 47-jährigen Mann zu zwölf Jahren und neun Monaten Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.

Obwohl der Angeklagte den Einbruch bei Bohlen im Dezember 2003 nicht gestanden hatte, sah es das Gericht als erwiesen an, dass er damals Gegenstände im Wert von rund 150 000 Euro aus der Villa in Tötensen bei Hamburg gestohlen hat. Insgesamt hatten der Angeklagte und seine Mittäter bei den neun Taten vor allem Bargeld und Schmuck im Wert von insgesamt rund 370 000 Euro erbeutet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen