Lage im Waldbrandgebiet bei Lübtheen weiter ernst

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Waldbrandgebiet in Mecklenburg-Vorpommern haben sechs Räumpanzer der Bundeswehr breite Schneisen rund um das betroffene Areal freigelegt. So soll eine weitere Ausdehnung der Flammen verhindert werden. Damit die Einsatzkräfte näher an das Brandgeschehen herankommen, werden weitere Maßnahmen vorbereitet, teilte der Landkreis mit. Etwa 3000 Kräfte von Feuerwehr, Bundeswehr, Polizei, THW und anderen Institutionen sind nach Angaben des Landkreises im Schichtsystem rund um die Uhr im Einsatz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen