Länder befürworten Kinderrechte im Grundgesetz

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Kinder sollen nach dem Willen der Länder stärker bei staatlichen Entscheidungen berücksichtigt werden. Darauf haben sich die Jugend- und Familienminister aller 16 Bundesländer bei einem Treffen am Freitag in Weimar verständigt. Mit ihrem einstimmig gefassten Beschluss sprechen sich die Minister für eine Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz aus. Das Vorhaben steht auch im Koalitionsvertrag von Union und SPD. Eine Arbeitsgruppe von Bund und Ländern soll nun bis Ende des Jahres Vorschläge für die Verfassungsänderung ausarbeiten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen