Krupp-Stiftung stützt Aufspaltungspläne von Thyssenkrupp

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Krupp-Stiftung als Großaktionär von Thyssenkrupp hat die beschlossene Aufspaltung des Industriekonzerns begrüßt. „Dieser Vorschlag besitzt eine überzeugende industrielle Logik“, sagte die Stiftungsvorsitzende Ursula Gather, die Mitglied im Aufsichtsrat des Dax-Unternehmens ist. Der Plan des zum Vorstandsvorsitzenden berufenen Guido Kerkhoff habe „die volle Unterstützung des Aufsichtsrates“. Demnach soll der kriselnde Konzern in zwei selbstständige Gesellschaften aufgespalten werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen