Kritik an Bundeswehr - von der Leyen kommt zum Moorbrand

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Seit über zwei Wochen schwelt auf einem Bundeswehr-Testgelände bei Meppen ein Moorbrand - heute will sich Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen vor Ort ein Bild von der Lage machen. Das teilte das Ministerium mit. Gestern entschuldigte sich von der Leyen bereits bei den Anwohnern. Der Brand sei ein sehr ernster Vorfall, der so nicht passieren dürfe, sagte sie der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Das Feuer war Anfang September bei Raketentests auf dem Bundeswehr-Gelände ausgebrochen. Mittlerweile brennen dort 800 Hektar Torf. Der Landkreis Emsland rief den Katastrophenfall aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen