Kritik am BSI-Präsidenten im Datendiebstahl-Skandal wächst

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Präsident des Bundesamts für IT-Sicherheit gerät wegen seines Vorgehens im Datenklau-Skandal immer mehr in die Kritik. Die Linke-Netzpolitikerin Anke Domscheit-Berg sagte der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“, Arne Schönbohm habe mit seinen irreführenden Aussagen nur noch mehr Verunsicherung ausgelöst. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter nannte die Informationspolitik der Behörde gegenüber den Opfern der Attacke „stark irritierend“. Aufklärung wird nun unter anderem von einer Sondersitzung des Bundestag-Innenausschusses kommende Woche erwartet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen