Kristina Vogel „frühestens zu Weihnachten“ aus Klinik

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die querschnittsgelähmte Doppel-Olympiasiegerin Kristina Vogel wird „frühestens zu Weihnachten“ das Unfall- Krankenhaus Berlin-Marzahn verlassen können. Manager Jörg Werner erklärte, die Reha-Möglichkeiten in der Klinik seien optimal. Sie müsse nun alles neu lernen. Ihr Haus in Erfurt wird erst in nächster Zeit behindertengerecht umgebaut. Die zweimalige Olympiasiegerin und elfmalige Weltmeisterin hatte die folgenschwere Verletzung Ende Juni bei einem Trainingssturz auf der Betonbahn in Cottbus erlitten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen