Kretschmer beklagt Regierungsumgang mit UN-Migrationspakt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer hat den Umgang der Bundesregierung mit dem Migrationspakt der Vereinten Nationen als unverantwortlich bezeichnet. Populisten sorgten mit Falschinformationen für eine Protestwelle, weil keine öffentliche Debatte über diese internationale Vereinbarung geführt werde, monierte er in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Der Pakt soll helfen, Flucht und Migration besser zu organisieren, Ziel ist aber auch eine Stärkung der Rechte von Migranten. Das Dokument soll bei einem Gipfeltreffen im Dezember in Marokko unterzeichnet werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen