Kostja Ullmann übers Wandern in Neuseeland

Lesedauer: 1 Min
Kostja Ullmann
Kostja Ullmann auf dem roten Teppich bei der Goldenen Kamera. (Foto: Christoph Soeder / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Zum Abschalten ist der Schauspieler Kostja Ullmann (34) in Neuseeland gewesen. Es habe sich so ergeben, dass er einen Monat Zeit gehabt habe und da sei er mit dem Rucksack gereist, sagte der Schauspieler („Beat“, „Bella Germania“) in Berlin.

Er sei jeden Tag gewandert, auch bei schlechtem Wetter. „Und das war ganz schön, weil ich dann einfach vier, fünf Stunden keiner Menschenseele begegnet bin“, sagte Ullmann am Rande der Verleihung der Goldenen Kamera am Wochenende. „Und das tut auch manchmal ganz gut.“ Man rege sich immer viel zu viel auf. Da mal wieder zur Ruhe zu kommen, sei wichtig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen