Koalition verhandelt weiter über Grundrente

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Union und SPD haben ihre Verhandlungen über die geplante Grundrente wieder aufgenommen. Spitzenpolitiker beider Seiten kamen dazu in Berlin erneut in einer Arbeitsgruppe zusammen. Vorgesehen ist, dass alle, die 35 Jahre an Beitragszeiten aufweisen, eine Rente zehn Prozent oberhalb der Grundsicherung bekommen. Allerdings streiten Union und SPD seit Monaten darüber, wer genau den Rentenaufschlag erhalten soll. Die Union pocht auf die im Koalitionsvertrag vereinbarte Prüfung der tatsächlichen Bedürftigkeit, die SPD lehnt eine solche Prüfung ab.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen