Knüppelheiß: Hitzerekorde halten Deutschland in Atem

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Hitzerekord jagt den nächsten. Zum ersten Mal seit Beginn der Wetteraufzeichnungen wurde heute die 42-Grad-Marke geknackt: Lingen in Niedersachsen meldete nach vorläufigen Daten den Spitzenwert von 42,6 Grad. Zuvor hatten sich die Rekordmeldungen überschlagen. Nachdem in Geilenkirchen in Nordrhein-Westfalen am Mittwoch mit 40,5 Grad ein neuer Höchstwert gemessen worden war, registrierte der Deutsche Wetterdienst schon einen Tag später weitere Rekordtemperaturen. Die neuen Rekordtemperaturen lösten eine Diskussion über das Leben mit häufigen Hitzewellen aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen