Klettersteig am Uluru in Australien letztes Mal geöffnet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

An Australiens bekanntestem Berg, dem Uluru, ist der Klettersteig ein letztes Mal geöffnet worden. Hunderte Touristen versammelten sich am Fuß des roten Felsens in der australischen Wüste, um den Aufstieg in Angriff zu nehmen. Von heute an ist das Klettern auf dem Uluru - früher auch Ayers Rock genannt - dann endgültig verboten. Die Parkverwaltung kommt damit Bitten der Ureinwohner nach, der Aborigines. Wer gegen das Verbot verstößt, muss umgerechnet mindestens 390 Euro zahlen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen