Kleingärtner will Wespen ausräuchern - Laube in Flammen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Kleingärtner aus Sachsen hat beim Versuch, ein Wespennest auszuräuchern, die Gartenlaube seines Nachbarn in Brand gesetzt. Laut Polizei rückte der 33 Jahre alte Mann aus Falkenstein den Wespen mit einer brennbaren Flüssigkeit und einem Insektenvernichtungsmittel zu Leibe. Dabei entzündete sich der Komposthaufen und kurz darauf stand die Gartenlaube auf dem Nachbargrundstück in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Verletzte gab es nicht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen