Keine Lösung im Ringen um EU-Spitzenjobs - Gipfel vertagt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Trotz eines Verhandlungsmarathons haben sich die EU-Staats- und Regierungschefs noch immer nicht auf das neue Spitzenpersonal der Europäischen Union geeinigt. Der EU-Sondergipfel in Brüssel wurde nach gut 20 Stunden vertagt, morgen gehen die Beratungen in die Verlängerung. Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte sich optimistisch, dass dann eine Einigung klappen könne: Es sei kompliziert, aber hoffentlich doch machbar, sagte sie. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zeigte sich dagegen tief enttäuscht. Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez sprach von „enormer Frustration“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen