Karl Lagerfeld mag Neïmo

Lesedauer: 4 Min
Deutsche Presse-Agentur

Star-Designer und Top-Fotograf Karl Lagerfeld ist ein Mann von exquisitem und elegantem Geschmack. Und er mag offenbar laute Rocksongs, speziell Indie-Rocksongs der französischen Band Neïmo. „Moderne Incidental“ heißt ihr aktuelles Album.

Seine Models ließ Lagerfeld bereits zu Neïmo-Klängen über den Catwalk stöckeln, und Sänger Bruno wurde von ihm für das französische Magazin „Mixte“ abgelichtet. Demnächst soll gar ein Shooting mit der ganzen Band stattfinden, an der der Wahl-Pariser offenbar einen Narren gefressen hat. Für das Video zu dem Song „Lines“ staffierte Lagerfeld Neïmo immerhin schon mal ordentlich aus. Sehr stylish die Jungs - ziemlich grotesk das Video.

Neïmo haben natürlich mehr zu bieten, als nur die „copains de Lagerfeld“ zu sein. Zusammen mit Bands wie den HushPuppies, Dodoz oder Nelson gehören die vier Pariser zu einer französischen Rockszene, die ihre Fühler langsam auch über das Hexagon hinaus ausstreckt. Dort ist die Konkurrenz - vor allem durch die skandinavischen Garagen-Bands (Mando Diao, The Hives) - allerdings ziemlich hart.

Und als französische Band, die sich einen finnischen Vornamen als Bandnamen ausgesucht hat und auf Englisch singt, haben es Neïmo auch in ihrer Heimat nicht ganz einfach, in der die französische Sprache als unantastbares und höchstes Kulturgut angesehen wird - und natürlich allen anderen Sprachen überlegen ist.

Eine Froggy-Band zwischen allen Stühlen? Wer in Frankreich den ganz großen Erfolg haben möchte, sollte tatsächlich lieber französisch singen, aber das ist Neïmo egal, zumal Sänger Bruno einen Großteil seines Lebens in den USA verbrachte: „Das Englische eignet sich so viel mehr, um in kurzen Refrains oder Zeilen exakt auszudrücken, was ich meine. Das Französische klingt da wesentlich umständlicher“, beteuert er. O la la.

Auch wenn Neïmo New Order, David Bowie und Velvet Underground zu ihren Heroen zählen, sind die Einflüsse der Strokes - wie so häufig in Frankreich - nicht zu überhören. Dabei dreschen die Pariser aber nicht hemmungslos auf ihre Instrumente ein, sondern haben auch ein schönes Händchen für Melodien. „Johnny Five“ würde da eine prächtige Single abgeben. Interessanter Indie-Rock muss beileibe nicht von der Insel kommen, auch das Hexagon hat da einiges zu bieten.

14.04.09 Berlin Bang Bang Club 15.04.09 Hamburg Prinzenbar 16.04.09 Frankfurt Das Bett 17.04.09 München Atomic Cafe 18.04.09 Neunkirchen Stummsche Reithalle 19.04.09 Köln Studio 672

(ohne Gewähr)

www.myspace.com/neimo

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen