Kandidaten für CDU-Vorsitz betonen fairen Wettstreit

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt haben sich die drei aussichtsreichsten Kandidaten für den CDU-Vorsitz mit einem Bekenntnis zu einem fairen Wettkampf präsentiert. Sie freue sich darauf, sagte CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer in Berlin. Neben ihr wollen sich Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz und Gesundheitsminister Jens Spahn auf dem CDU-Parteitag am 7. Dezember zur Wahl stellen. Vor dem Treffen der drei mit der Frauen-Union sagte Spahn, die CDU müsse bei den Wählern „Vertrauen zurückgewinnen“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen