Kabinett: Gesetz gegen Retouren-Vernichtung und zu viel Müll

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Bundesregierung verabschiedet heute Gesetzesänderungen gegen die Vernichtung von Waren im Handel und gegen zu viel Müll etwa durch Einwegbecher und Zigaretten. Allerdings bringt das Kabinett damit erst einmal nur gesetzliche Grundlagen auf den Weg, Details müssen über Verordnungen geregelt werden. Die Pläne von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) sehen vor, dass Händler künftig verpflichtet werden, Waren benutzbar zu halten. Zudem sollen sie transparent machen müssen, ob und wie viel sie vernichten.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen