Kabel-TV-Firma von Microsoft-Mitgründer Allen pleite

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die von Microsoft-Mitgründer Paul Allen kontrollierte US-Kabelgesellschaft Charter Communications ist auf dem Weg ins Insolvenzverfahren. Unter Gläubigerschutz nach US-Recht soll ab 1. April zur Sanierung ein erdrückender Schuldenberg abgetragen werden.

Mit einigen Gläubigern sei bereits eine Vereinbarung zum Abbau von acht Milliarden Dollar an Schulden getroffen worden, teilte Charter Communications am Donnerstag mit.

Allen selbst bleibe als Investor an Bord und behalte den größten Stimmenanteil. Die Aktie der Gesellschaft mit Sitz in St. Louis (Missouri) stürzte am Donnerstag um fast 50 Prozent auf gerade noch knapp 0,04 Dollar ab. Charter ist im Vergleich zu den Branchenriesen Comcast und Time Warner Cable ein kleinerer Anbieter mit nach eigenen Angaben rund 5,5 Millionen Kunden in gut der Hälfte der US-Staaten.

Allen hatte Microsoft 1983 verlassen, nachdem bei ihm eine Tumorerkrankung diagnostiziert worden war. Er kehrte auch nach seiner Genesung nicht dorthin zurück.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen