Kühnert: GroKo-Ausstieg bedeutet Verlust an Kontrolle

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Juso-Chef Kevin Kühnert hat auf die Folgen eines unüberlegten Rückzugs aus der großen Koalition hingewiesen, kann sich einen raschen Ausstieg aber weiter vorstellen. Er habe „keine Angst, mit der SPD in den nächsten drei Monaten, wenn es sein muss, in einen Bundestagswahlkampf zu gehen“, sagte er einem auf Twitter verbreiteten Video. Seine ablehnende Haltung zum Regierungsbündnis mit der Union habe er nicht geändert. Zuvor hatte der Juso-Chef in einem Interview aber gesagt: „Wer eine Koalition verlässt, gibt einen Teil der Kontrolle aus der Hand“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen