Kämpfern ausländischer Terrormilizen droht Passentzug

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Kämpfern für ausländische Terrormilizen mit deutschem Pass droht künftig die Ausbürgerung. Voraussetzung ist, dass sie eine weitere Staatsbürgerschaft besitzen und volljährig sind. Darauf haben sich CSU-Bundesinnenminister Horst Seehofer und SPD-Justizministerin Katarina Barley geeinigt, gaben ihre Ressorts bekannt. Die Regelung soll für künftige Fälle gelten und nicht für Dschihadisten, die in der Vergangenheit für die Terrormiliz IS gekämpft haben, inhaftiert sind und möglicherweise wieder nach Deutschland zurückkehren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen