Justiz arbeitet an Belastungsgrenze

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Justiz arbeitet in vielen Teilen Deutschlands an der Belastungsgrenze. Das ergab eine dpa-Umfrage in den Bundesländern. Obwohl viele Länder danach das Justizpersonal bereits kräftig aufstocken, mangelt es vielerorts weiter an Personal. Richter und Staatsanwälte ächzen unter einer Klageflut bei Asylverfahren. Haftanstalten sind in einigen Bundesländern überbelegt. Verdächtige müssen wegen der Überlastung der Justiz immer wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Nach den Berechnungen des Deutschen Richterbundes braucht Deutschland 2000 zusätzliche Richter und Staatsanwälte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen