Jubiläum in USA: Flixbus will Amerikas Ostküste erobern

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Jahr nach dem Markteintritt in Amerika zieht Flixbus eine positive Bilanz und baut sein Streckennetz aus. „Mit dem Start an der US-Ostküste haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht“, verkündete Mitgründer und Geschäftsführer André Schwämmlein. Nachdem sich Flixbus im Südwesten Amerikas bereits schnell ausbreiten konnte, sollen die markanten grünen Busse des Münchener Start-ups nun auch die US-Ostküste erobern. Neben New York City und der Hauptstadt Washington will Flixbus ab 30. Mai bis zu elfmal täglich auch die Großstädte Baltimore und Richmond ansteuern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen